Elitärer Club

Die Organisationsstruktur des Trägervereins der Online-Enzyklopädie Wikipedia und anderer Projekte, der Wikimedia Foundation, weist weiterhin Ähnlichkeiten zu totalitären Systemen auf. Das sogenannte Kuratorium besteht aus sieben Personen, aber lediglich drei werden offen gewählt. Bei der Wahl lag die Wahlbeteiligung bei unter 8,5%, und das, obwohl die Restriktionen für eine Wahlberechtigung erheblich sind. Ein Armutszeugnis.

Von 50.000 wahlberechtigten Personen haben lediglich 4.170 an der Wahl teilgenommen. Abgesehen davon, dass das Wahlrecht für lediglich 50.000 Personen mit Demokratie nichts zu tun hat, ist es den Verantwortlichen nicht einmal gelungen, diese selbsternannte Elite zur Stimmabgabe zu motivieren.

Das mit Erik Möller ein Deutscher (wieder-) gewählt wurde und mit rund 40% der abgegebenen Stimmen durchaus ein achtbares Ergebnis erzielen konnte, liegt wahrscheinlich weniger in der Person als in der deutschen Mentalität und der ignoranten, aber straffen Führung des deutschen Vereins.

Vielleicht sollten sich die Personen besser mit den fehlerhaften Inhalten ihrer Angebote beschäftigen, als sich in nicht verstandener Demokratie zu üben…

Siehe auch: heise newsticker: Wikimedia-Wahlergebnisse liegen vor

Advertisements

Über hinrich7

Noch nix...
Dieser Beitrag wurde unter Lumpensammlung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s