Überschwemmungen

Seit einigen Tagen leiden in den USA tausende Farmer individuelle Schicksale aufgrund der Überschwemmungen (was man ja in den Medien verfolgt haben dürfte). Und das hat natürlich auch Auswirkungen auf den Preis.

Die Ansichten darüber, ob die Getreideproduktion in diesem Jahr über oder unter dem Verbrauch liegen würde, gingen bis vor wenigen Tagen auseinander. Allerdings sind beide Lager ohnehin nur von einer geringen Abweichung von der Produktion ausgegangen. Nun schätzen Experten der US-Behörden, dass die Überschwemmungen am Mississippi rund 10% der potentiellen Ernte vernichtet haben könnten. Überwiegend soll dabei Mais vernichtet worden sein.

In Paris hat das Unwetter jedenfalls den Weizenpreis auf über 200 €/t gehoben, teilweise sogar über 210 €/t.

In wenigen Tagen setzt auf der Nordhalbkugel die Ernte ein, aber geborgen ist sie noch nicht. Ob die Schätzungen hinsichtlich der Mengen präzise waren, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Advertisements

Über hinrich7

Noch nix...
Dieser Beitrag wurde unter Börse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s