Die Spießer von Wikipedia

Es ist etwas faul bei der deutschen Wikipedia, das empfinde ich schon seit mehreren Jahren so und habe mich deshalb schon längst zurückgezogen. Auch inhaltlich kann man das (zu recht) als Wikifehlia verschrieene Informations-Wiki nur noch eingeschränkt nutzen. Artikel sind falsch, oder schlimmer, derart veraltet, dass man falsche Schlüsse ziehen könnte.

So hat der Rechtsanwalt Jens Ferner in seiner Timeline bei Facebook am 1. Mai 2011 darauf hingewiesen,den Artikel „Internationales Urheberrecht (Deutschland)” veraltet ist:

„Typisches Beispiel für Wikipedia-Qualität: Anstatt auf Art.8 der Rom II Verordnung hinzuweisen (seit 2009 in Kraft), wird auf einen überholten Meinungsstreit von vor 30 Jahren verwiesen wenn man sich fragt, welches Recht Anwendung findet bei int. Urheberrechtsstreitigkeiten.”

Dass ich wohl nicht alleine bin mit meinem Groll auf die selbstherrlichen Administratoren bei Wikipedia, zeigen Tim Pritlove und Holger Klein in der Ausgabe 27 des Podcasts „Not Safe For Work”. Inzwischen wurde der Artikel zu dem Podcast auch entfernt. Und dennoch gibt es Erklärungsversuche der Gläubigen, die in diesem Fall ja wirklich einmal kritisch hätten eingreifen können, aber es offensichtlich nicht wollten.

Es geht nicht um den Artikel über einen Podcast, sondern dieser dient nur als ein Beispiel für dass, was bei Wikipedia falsch läuft. Schade, dass ein paar durchgeknallte deutsche Spießer ein so großartiges Projekt an die Wand fahren, aber wenigstens bleibt einem ja das englischsprachige Original…

[Nachtrag vom 20.6.2011] Derzeit findet man den gelöschten Artikel hier.

Advertisements

Über hinrich7

Noch nix...
Dieser Beitrag wurde unter Lumpensammlung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Spießer von Wikipedia

  1. NK schreibt:

    Ähm… Woher nimmst du die Behauptung, ich wollte nicht eingreifen? Hast du vorher nachgeschaut, ob ich mich beteiligt habe oder hast du einfach so das Gegenteil angenommen?
    Davon abgesehen: Wikipedia ist ein Freiwilligenprojekt. Es ist niemandem etwas schuldig, aber *jeder* der es will kann selbst teilnehmen und eingreifen. Das wurde auch getan, die Löschdiskussion ist alles andere als kurz: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/2._Mai_2011#Not_Safe_For_Work_Podcast_.28gel.C3.B6scht.29
    Ebenso hält niemand Jens Ferner davon ab, den Edit-Knopf zu drücken und den Artikel zu korrigieren.

    Wikipedia wird nicht von denen gestaltet, die nur Meckern, Spotten und Beleidigen, sondern von denjenigen, die tatsächlich etwas produktives zum Projekt beitragen. 😉

  2. hinrichd schreibt:

    Ich bin seit Jahren gesperrt bei Wikipedia, weil ich eine andere Meinung hatte und das Verhalten mancher so genannter Admins kritisiert hatte. Kontroverse Diskussionen mit Admins? Nicht möglich. Wissen weitergeben, für das es keine Fußnoten gibt (ja nicht geben kann)? Nicht möglich. Die deutsche Wikipedia ist für mich keine relevante Quelle, da einige wenige, selbstherrliche Admins machen, was sie wollen. Tim hat es im Podcast in aller Breite dargestellt, allerdings sehr zurückhaltend.

  3. NK schreibt:

    Okay.. das ist aber eine andere Baustelle.
    Hast du Links zu deiner Sperrung vorausgegangenen Ereignisse, damit ich mir selbst ein Bild machen kann?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s