Radikale Grüne

Dass die Zukunftsängste grüner Politiker und Wähler zu einer vollkommen indiskutablen Technologiefeindlichkeit geführt haben, ist hinlänglich bekannt. Aber dass die Grünen die Menschenrechte mit ihren Birkenschuhsandalen treten und die Errungenschaften der liberalen Gesellschaften in den religiösen Irrwahn des finsteren Mittelalters katapultieren wollen, ist neu.

Unser liberaler Rechtsstaat in der Form einer parlamentarischen Demokratie mit einer strikten Gewaltenteilung hat sich seit über 65 Jahre bestens bewährt und eine mündige Gesellschaft mit mündigen Bürgern geboren. Religionen und die damit verbundenen Rituale werden von den Menschen mit einer hohen Toleranz akzeptiert, müssen aber nicht privilegiert werden; für die paar ewig Gestrigen ist die Religionsfreiheit im Artikel 4 des Grundgesetzes manifestiert. Und so lebhaft zeigt sich auch die religiöse Vielfalt in Deutschland, auch wenn die christlichen Kirchen historisch bedingt die religiösen Gesellschaften dominieren: Buddhismus, Hinduismus, der Islam, das Judentum u.v.a. leben ihre spirituellen Weltbilder hier friedlich nebeneinander. Und das ist gut so, genauso gut wie die Unverhandelbarkeit der Menschenrechte, die unser Grundgesetz gerade deshalb in Artikel 1 schützt.

Körperliche Unversehrtheit ist ein Menschenrecht und steht höher als jedes anderes Recht eines Einzelnen oder einer Gruppe. Die Grünen aber wollen dieses Recht, für das Generationen weltweit erbittert kämpfen mussten, hinsichtlich der Beschneidung von Kindern, einschränken, sofern es sich um religiöse Zeremonielle handelt. Volker Beck und Renate Künast behaupten sogar, dass die Beschneidung von Jungen lediglich mit dem Stechen von Ohrlöchern vergleichbar seien, vergessen dabei aber, dass auch ein kleines Loch im Ohr die Unversehrtheit zerstört und den Vorgang in sexistischer Weise verharmlost, da das Leid einer Beschneidung in Abhängigkeit vom Geschlecht bewertet wird. Gerade bei den Grünen, die als Bürgerrechtspartei geboren wurden, hätte ich derart fatalistisches Gedankengut nicht vermutet.

Es ist mir auch egal, ob die Verstümmelung religiös oder politisch (wie unter den Nazis) motiviert ist: Es ist ein widerlicher Verstoß gegen die Menschenrechte jedes Einzelnen und seiner Würde; allein der Gedanke daran ist zu verachten. Und deshalb ist es gut zu wissen, dass Beschneidungen ohne medizinische Implikation strafbar sind.

Advertisements

Über hinrich7

Noch nix...
Dieser Beitrag wurde unter Lumpensammlung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Radikale Grüne

  1. Pingback: Radikale Liberale | Hinrich´s kleine Welt

  2. Bomba schreibt:

    … was die menschen denken, immer erwarten zu können !!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s